Ausbildung von Bewegungsfugen und Anschlüssen (WHG-Fugen) - Leipziger Säurebau GmbH

   Suche   
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausbildung von Bewegungsfugen und Anschlüssen (WHG-Fugen)


Zu unserem Leistungsspektrum gehört die Ausbildung von chemisch beständigen Bewegungsfugen entsprechend dem AGI Arbeitsblatt S 50.


Neben den chemischen, mechanischen und thermischen Einwirkungen wird analysiert, welche Bewegungen in den Fugen zu erwarten sind. Ausgehend davon werden die Fugen entsprechend dimensioniert und die jeweils erforderlichen Fugendichtstoffe aus PU, PS oder PE-S ausgewählt.

Bei hohen mechanischen Belastungen oder großen Fugenbewegungen werden die Fugenanschlüsse unterstützend ausgebildet mittels Kantenschutzprofilen, vorgefertigten Fugenprofilen und/oder Fugenbändern.

In WHG-Bereichen werden ausschließlich Fugenmaterialien mit einer Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung bei Anschlüssen eingesetzt.


Zu unseren Leistungen gehört auch die WHG gerechte Instandsetzung von Bestands-Fugen in Bodenplatten von HBV- und LAU-Anlagen. Dabei können zur Reprofilierung der Fugenkanten auch Kunstharzmörtelsysteme mit allgem. bauaufsichtlicher Zulassung eingesetzt werden.
Bewegungsfuge in Plattierung
Fugenanschluß gemäß AGI S 50, Bild A6
Die Detail-Abbildung zeigt die Ausbildung von Bewegungsfugen bei Plattenbelägen mit starkem Fahrverkehr und großen Bewegungen.

Abb. gemäß AGI-Arbeitsblatt S 50, Bild A6
 
© 2015. All rights reserved.

|  SiteMap   |  Impressum  |  Kontakt  |

Leipziger Säurebau GmbH
Stöhrerstraße 26
D - 04347 Leipzig

Tel.:    +49 (0) 341 / 234 03-0
Fax:    +49 (0) 341 / 234 03-10
mailto: info@leipzig-saeurebau.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü